„Cash für den Club“: die glücklichen Gewinner

„Cash für den Club“: die glücklichen Gewinner

Wow – wir sind immer noch ganz überwältigt davon, wie viele Sportvereine bei unserer großen Aktion „Cash für den Club“ mitgemacht haben. Und vor allem, mit wie viel Leidenschaft und Engagement sie sich präsentiert und ihre Fans aktiviert haben. Wir sagen Hut ab und vor allem vielen Dank für die Teilnahme.

Die Aktion – von Anfang an ein Erfolg

Unter dem Motto #mehralssport liegen uns nicht nur die Big Player, sondern vor allem die kleinen Vereine am Herzen. Denn diese haben in der Regel keine Sponsoren, die ihnen bei notwendigen Reparaturen oder Neuanschaffungen finanziell unter die Arme greifen.

Deshalb haben wir zur großen Aktion „Cash für den Club“ aufgerufen, bei dem wir 1x 5.000 Euro und 10x 1.000 Euro verlost haben. Über 1.100 Sportvereine sind diesem Ruf gefolgt und haben sich in den letzten Wochen den Fans zur Wahl gestellt.

Unsere Jury aus Sportlern, Experten und Juristen bewertete unterschiedliche Kriterien der vorgestellten Projekte – zum Beispiel die Kreativität der Projektbeschreibung und das soziale Engagement der Vereine. Dank dieser Wertung und den gesammelten Likes der Sportvereine konnten wir dann die Sieger ermitteln.

Den elf glücklichen Gewinnern gratulieren wir herzlich und wünschen ihnen viel Spaß mit ihrem „Cash für den Club“.

Im Folgenden stellen wir euch einige ausgesuchte Gewinner vor, um zu zeigen, wie vielseitig und kreativ die unterschiedlichen Projekte waren. Alle Gewinner könnt ihr in unserer Bildergalerie bewundern.

5.000 Euro für den SC Rist Wedel

Für jeden Cheerleader ist es der größte Traum, einmal an einer Meisterschaft in den USA teilzunehmen. So auch für die Wedeler Satellites-Cheerleader vom SC Rist Wedel, die sich zum ersten Mal dafür qualifizierten. Das einzige Problem – dieser Traum ist auch sehr teuer. Zwar waren die meisten Cheerleader dazu bereit, die Kosten von rund 1.500 Euro pro Person selbst zu tragen. Aber alle konnten diese finanziellen Mittel dann doch nicht alleine stemmen, sodass sich das Senior-Team bei „Cash für den Club“ bewarb.

Mit Erfolg – die Wedeler Satellites-Cheerlader haben den Hauptpreis gewonnen, sodass die 20 jungen Damen und Herren an den UCA International All Star Championship in Orlando teilnehmen können. Wir drücken die Daumen, dass auch der Traum an einen Sieg dort in Erfüllung geht.

1.000 Euro für die SG Wöpkendorf

Der Gewinn der 1.000 Euro kommt für die SG Wöpkendorf genau zum richtigen Zeitpunkt, denn bald ist die warme Jahreszeit vorbei. Doch der Reihe nach.

Der kleine Verein mit knapp 250 Mitgliedern hat es sich zur Aufgabe gemacht, dass jedes Kind Sport treiben kann, auch sozial schlechter gestellte Kinder. Das Konzept geht auf, denn engagierte Mitglieder setzen sich stark für die kleinen Fußballhelden ein – wie der örtliche star Tankstellen-Partner Tino Horn, der die Juniorteams mit neuen Trikots ausstattete. Doch der Ausfall der Heizungstherme bedeutete für den SG Wöpkendorf eine finanzielle Katastrophe, denn das Geld für eine neue Heizung war schlicht nicht vorhanden. Somit bewarb sich der Club bei unserer Aktion für eine Finanzspritze – und hat 1.000 Euro gewonnen. Ein wahrer Segen, denn so müssen die Fußballknirpse im Herbst und Winter nicht frieren. Da wird auch uns ganz warm ums Herz.

1.000 Euro für den Rumelner TV

Was für eine großartige Idee der Rumelner TV bei seiner Bewerbung für „Cash für den Club“ hatte. Im Fall eines Gewinnes möchte er die ersten Rumelner Handicap-Days ins Leben rufen und finanzieren: einen zweitägigen Sportwettbewerb, bei dem körperlich oder geistig behinderte Kinder und Erwachsene ihr sportliches Können präsentieren können. Und gleichzeitig zeigen, dass Sport keine Grenzen kennt und selbstverständlich auch mit unterschiedlichen Handicaps möglich ist. Das passt hervorragend zu unserem Motto #mehralssport und wir drücken die Daumen, dass die Rumelner Handicap-Days ein voller Erfolg werden.

1.000 Euro für die TUS White Hawks

„Let’s get loud“ – da möchte man doch gleich jubeln, feiern und lostanzen. Und genau das haben auch die Jungs der Kachtenhausen White Hawks vor, wenn sie bald in den Ligabetrieb starten. Denn bei einem Gameday im Football-Bereich muss es nicht nur sportlich, sondern auch laut zugehen.  

Deshalb haben sie sich mit diesem laustarken Motto bei „Cash für den Club“ beworben, um sich eine Musik- und Lautsprecheranlage leisten zu können.

Die Kachtenhausen TUS White Hawks starteten 2016 als eine kleine Gruppe von Jungs, die sich privat trafen, um in Eigenregie Football zu spielen. Doch schnell wurde die Gruppe größer und professioneller. Das wurde auch von der Presse registriert und die Kachtenhausener Footballer wurden in einem Pressebericht als eines der spannendsten Sportprojekte der Region porträtiert. Zu Recht, denn die White Hawks zeichnen sich durch Engagement, Ehrgeiz, Disziplin, Leidenschaft, Zielstrebigkeit und Kampfgeist aus. Das beweisen sie immer wieder auf ihrem Homefield. Und jetzt auch mit einer Musik- und Lautsprecheranlage, die sie sich von den gewonnenen 1.000 € leisten werden. Viel Spaß damit Jungs und – „let’s get loud“!

Außerdem dürfen sich die folgenden Sportvereine über den Gewinn von jeweils 1.000 Euro für ihr Vereinsprojekt freuen:

  • Hettstedter Karnevalsgesellschaft für einheitliche Uniformen
  • Bergischer Schwimmclub für die Schwimmerlernung
  • Turnverein Emsdetten für einen neuen Vereinsbus
  • Basketball-Club Rendsburg für den Mannschaftsbus
  • ETUS Bissingheim für einen internationalen Fußballaustausch
  • Voltigierverein Spreeteam für ein Airhorse
  • Rot Weiß Mayschoß für einen Trainingskäfig

Auf dem laufenden bleiben

WIR SAGEN DANKE!

star überzeugt im Preis-Leistungs-Sieger-Ranking des YouGov Brandindex 2017. Wir freuen uns und sagen danke!

X nicht mehr anzeigen