star Jazz Festival am 27. und 28. Oktober 2017

Außergewöhnliche Melodien genießen, sich in einzigartigen Klangwelten verlieren und der Fantasie freien Lauf lassen – Jazz ist pure Lebensfreude. Genau darum geht es auch beim star Jazz-Festival am 27. und 28. Oktober 2017.

star und die Jazz-Federation Hamburg überraschen die Gäste ihres erstmals stattfindenden internationalen Jazz-Festivals mit einem völlig neuen Format: Erstklassige polnische Künstler wie Vladyslav Sendecki und Adam Pieronczyk improvisieren im Miralles-Saal der Jugendmusikschule Hamburg gemeinsam mit deutschen Musikern und machen den Jazz auf diese Weise für jedermann erlebbar.

Veranstaltungsinfos

Wann: Freitag, 27. und Samstag, 28. Oktober 2017, 19:30 Uhr

Wo: Miralles-Saal der Jugendmusikschule Hamburg

Karten: 18 EUR (ermäßigt 9 EUR) für einen Tag, 30 EUR (ermäßigt 15 EUR) für zwei Tage

Vorverkauf: Konzertkasse Gerdes (Rothenbaumchaussee 77, 20148 Hamburg)

www.konzertkassegerdes.de oder www.eventim.de

Programm

Programm

Freitag, 27. Oktober 2017

Adam Pieronczyk und Miroslav Vitous

Delle Stötter Quartett

Samstag, 28. Oktober 2017

Vladyslav Sendecki und Jeff Ballard

Atom String Quartet

Vladyslav Sendecki

Vladyslav Sendecki

„Die Improvisation war immer schon ein wichtiger Bestandteil des Jazz. Ich bin sicher, dass die Musik mit ihrer Kreativität die Vorstellungskraft des Publikums beflügeln wird“

Vladyslav Sendecki ist ein Solokünstler zwischen Klassik und Jazz und von internationalen Jazzgrößen hochgeschätzt. Ob Keyboards oder Konzertflügel: Der Charaktermusiker ist zwischen Blues und modaler Improvisation so wandelbar, dass er in jedem Bandkontext begeistert. Seit 1996 spielt Sendecki in der NDR-Bigband und 2011 wurde er mit dem Hamburger Jazzpreis ausgezeichnet. Für das star Jazz Festival fungiert der Jazzvirtuose als künstlerischer Leiter und plant, den Miralles-Saal in einen Jazzclub zu verwandeln.

Adam Pieronczyk

Adam Pieronczyk

Adam Pieronczyk, der in Krakau lebt, hat mit amerikanischen Jazzmusikern wie den Saxofonisten Archie Shepp und Greg Osby oder mit dem Sänger Bobby McFerrin gearbeitet und mit polnischen Kollegen wie dem Pianisten Leszek Mozdzer und dem Trompeter Tomasz Stanko. Im polnischen Fachmagazin "Jazz Forum" wurde er mehrmals hintereinander zum besten Sopransaxofonisten gekürt, zweimal hat er den polnischen Musikpreis "Fryderyk" gewonnen.

Miroslav Vitous

Miroslav Vitous

Der 1947 in Prag geborene Bassist Miroslav Vitous gewann 1966 den ersten Preis beim Friedrich-Gulda-Wettbewerb für junge Jazzmusiker in Wien. Mit John McLaughlin, Herbie Hancock, Jack DeJohnette und Larry Coryell kam er Ende der 1960er-Jahre in der damaligen Jazz-Fusion-Szene an und gründete 1970 zusammen mit Joe Zawinul und Wayne Shorter die legendäre Band Weather Report, der er bis 1973 angehörte. Ab 1988 wieder zurück in Europa, verlegte sich Miroslav Vitous neben dem Bass-Spiel auch aufs Komponieren.

Delle Ströter Quartett

Delle Ströter Quartett

Der Tenorsaxofonist und Bassklarinettist Frank Delle ist als Musiker ein echter Allrounder und sitzt seit 16 Jahren im Bläsersatz der NDR-Bigband. Seit 2010 spielt er zusammen mit dem Bassisten Robert Landfermann und dem Schlagzeuger Jonas Burgwinkel. Letzter im Bunde ist der Trompeter Claus Stötter, dessen Instrument gemeinsam mit dem von Spielpartner Frank Delle zu einem unwiderstehlichen Gesamtklang verschmilzt, wenn beide gemeinsam durch die komplexen Strukturen ihrer Kompositionen wandern.

Atom String Quartet

Das Atom String Quartet aus Warschau wurde 2010 gegründet und setzt sich aus Musikern zusammen, die klassisch ausgebildet und stilistisch breit aufgestellt sind. Dazu gehören die Geiger Mateusz Smoczynski und Dawid Lubowicz, der Bratschist Michal Zaborski und der Cellist Krzysztof Lenczowski. Beim Abenteuer Jazzimprovisation zeigen sie nicht nur ihre Klasse, sondern auch die Bereitschaft, Genregrenzen hinter sich zu lassen.

Jeff Ballard

Der amerikanische Schlagzeuger Jeff Ballard sorgt in einer Big Band genauso für den richtigen Groove wie in einem Trio und hat sich mit seinem ausgeprägten Gespür für fein nuancierte klangliche Gestaltung einen Namen gemacht. Seit vielen Jahren ist er der dritte Mann im furiosen Trio des Pianisten Brad Mehldau, hat mit Chick Corea, Gary Burton, Pat Metheny gespielt und ist immer mal wieder zu Gast bei der NDR Bigband in Hamburg.

Ken Norris

Ken Norris dürfte Jazzfreunden unter anderem bekannt sein durch seine Mitarbeit in Gabriel Coburgers „Quintet Jean-Paul“, in dem er keine konventionellen Songs singt, sondern sich wie ein fünfter Instrumentalist einbringt. Dieses Talent konnte Vladyslav Sendecki beim star Jazz-Festival mit dem Motto „Ken In Wonderland“ unter Beweis stellen: Nur mit Schlüsselwörtern ausgestattet, durfte er zeigen, was in einem Klangraum im Zusammenspiel mit Instrumenten entstehen kann.

WIR SAGEN DANKE!

star überzeugt im Preis-Leistungs-Sieger-Ranking des YouGov Brandindex 2017. Wir freuen uns und sagen danke!

X nicht mehr anzeigen